DGKS Natalija Frank, MPH

DGKS Natalija Frank, MPH

Kurzbiografie

  • Executive Manager for Clinical Research and
  • Coordinating Manager for Patients und Care Affairs
  • Comprehensive Cancer Center Vienna, Med Uni Wien www.ccc.ac.at
  • Leiterin Studienbüro, Klinik für Chirurgie, AKH Wien
  • Obfrau, Österreichischer Berufsverband für Studienpersonal www.oebvs.at
  • Koordinatorin Forun Study Nurses & Coordinators der ABCSG
  • CEO, PAN-Austria – NGO für Jugendliche und junge Erwasene mit Krebserkrankungen www.pan-austria.org
  • Mentor Sturt Up – TU Wien

Werdegang 

Natalija Frank ist derzeit Executive Manager für Klinische Forschung und Koordination Manager für Patienten und Pflegefragen des Comprehensive Cancer Center, Medizinische Universität Wien und Leitende Study Nurse  an der Universitätsklinik für Chirurgie am AKH Wien. Sie ist ausserdem die Obrau des Österreichischen Berufsverbandes für Studiepersonal www.oebvs.at und Lehrgangsleiterin MSc (Study Management) an der MedUni Wien.

Nach Krankenschwesterschule und Wirtschaftsstudium in Croatien, erhielt sie m Jahr 2005 ihren Master of Public Health (MPH) Grad. Im Laufe ihrer Arbeit und der Weiterbildung, hielt sie eine enge Zusammenarbeit zu verschiedenen Organisationen und nahm an zahlreichen Workshops und Konferenzen international auf dem Gebiet der Nebenwirkungen der Krebstherapien, Patienten Adherence und  klinische Studien teil.

Seit 2006 lehrt sie an verschiedenen Universitäten. Im Jahr 2008 gründete sie das Forum Study Nurses & Koordinatoren Österreich, vom österreichischen Breast & Colorectal Cancer Study Group (ABCSG) unterstützt. Das Forum ist sehr aktiv mit über 400 Mitgliedern und regelmäßigem Fortbildungsangebot. Im März 2015 gründete sie den ÖBVS – Österreichischer Berufsverband für StudienassistentInnen, Study Nurses & Coordinatoren und bemüht sich um Definition der Ausbildungsstandards, Rechte und Pflichten dieser Berufsgruppe im deutschsprachigen Raum. Der Berufsverband hat enge Kooperationsverträge mit den Deutschen und dem Schweizer Berufsverbänden.

Frank ist seit mehr als einem Jahrzehnt ein wichtiger Unterstützer der Patientenorganisationen. Seit dem Jahr 2003 begann sie die Organisation von verschiedenen Informationsveranstaltungen für Patienten, die sich später in eine Wiederbelebung von Europa Donna entwickelt – Die europäische Brustkrebs-Koalition in Österreich (www.europadonna.at). Im Anschluss an ihre Bemühungen bei Brustkrebs, nachdem die Organisation gefestigt und von Betroffenen selbst weitergeführt werden konnte, wandte Frank ihre Aufmerksamkeit auf die Bedürfnisse der Jugendlichen und jungen Erwachsenen Krebspatienten und ist Gründerin von PAN-Österreich (Patientenanwaltschaft für Jugendliche und junge Erwachsene mit Neoplasie) – www.pan-austria.org. Die Organisation ist inzwischen eine NGO mit Internationalen Projekten und Bemühungen im diesen Sektor.

Sie ist Mitglied verschiedener internationaler Beiräte und Lenkungsausschüsse sowie Referent an Tagungen und Konferenzen auf dem Gebiet der klinischen Forschung, Krankenpflege, Patientenfragen, sowie Management von Nebenwirkungen der onkologischen Therapien. Im März 2014 veröffentlichte sie ein Buch mit dem Titel: Durchführung Klinischer Studien, ein Praxisleitfaden, erschienen im Facultas Verlag