Kategorien
News

Haare behalten während der Chemotherapie

Haare behalten während der Chemotherapie

Wie funktioniert das?

Chemotherapie greift immer schnell wachsende und sich schnell teilende Zellen im Körper. Daher werden auch Zellen wie Haut-, Haar-, Nägel- und Schleimhautzellen in Mitleidenschaft gezogen.

Die Kühlung der Kopfhaut bewirkt das Zusammenziehen der kleinen Kapillare, welche die Haarwurzeln ernähren und unterbricht somit während der Chemotherapie das Blut- und somit Medikamentenzuführ zu den Haarwurzeln. Die Haare werden so nicht angegriffen und bleiben in den meisten Fällen erhalten. Die Erfolgsrate beträgt 60% – 80%, abhängig vom Struktur des Haares, Vorbehandlungen und der Art der Chemotherapie. Am effektivsten funktioniert es bei Chemotherapien mit Epirubicin, Doxorubicin, Taxol und Taxotere.

Mit diese Methode bekommen Sie die Möglichkeit Ihre Haare zu behalten und das sichtbare Zeichen Ihrer Erkrankung zu verhindern. Das erspart Ihnen einige unangenehme Situation im Alltag und verhindert die Benachteiligung im Berufsleben.

Typische Fragen vor der ersten Kopfhautkühlung

Hier können Sie noch mehr darüber nachlesen: http://paxman.de/ oder in English auf  http://www.paxman-coolers.co.uk/

ARTIKEL IN DER NY TIMES

In UK bereits flächendeckend eingesetzt, breitet sich diese neue Methode schon überall aus. Nach Österreich für Sie von NFrank* geholt.

Download Folder Deutsch

Vereinbaren sie einen Baratungstermin unter:
Tel.: +43 (0)664 750 704 62
oder via E-Mail: natalija@nfrank.info


How It Works

How it works

Cancer chemotherapy affects rapidly dividing cells and at any given time, 90% of human hair follicles are in the actively dividing phase. Hair loss frequently occurs due to partial or total atrophy of the hair root bulb, causing constriction of the hair shaft, which then breaks off easily.

Scalp cooling works by lowering the temperature of the head and scalp immediately before, after and during the administration of chemotherapy. This in turn reduces the blood flow to the hair follicles, thus preventing or minimising the damage, meaning that hair loss is not inevitable.

Although successful scalp cooling depends on many factors, research and studies – several of which can be found in our downloads and resources centre –  have shown that scalp cooling can be effective across a wide range of chemotherapy drugs such as; Epirubicin, Doxorubicin, Taxol and Taxotere.

Many patients experience great concern over the possibility of hair loss during what is already a distressing time and scalp cooling provides the only real alternative to hair loss with the use of many chemotherapy drugs. It can result in a high level of retention or complete hair preservation which can improve patients’ self confidence leading to positive attitudes towards treatment. Find more information http://www.paxman-coolers.co.uk/

NY TIMES ARTICLE

Costs: 50 € per/chemotherapy-day

Contact me for counseling interview:
Tel.: +43 (0)664 750 704 62
oder via E-Mail: natalija@nfrank.info

Download Folder English